Vintage Deko Hochzeit

Vintage-Deko: Die besten Ideen für deine Retro-Trauung

Pin It

Du bist auf der Suche nach Vintage-Deko zur Hochzeit? Die besten Dekoideen für eine unvergessliche Feier mit Retro-Charme haben wir dir hier zusammengetragen.

Was ist Vintage-Deko?

Viele Bräute haben direkt nach der Verlobung schon ihre Traumrobe im Kopf und wissen genau: Ich will ein Brautkleid im Vintage-Look! Mit dieser Entscheidung steht oftmals auch das Motto samt Deko der Hochzeitsfeier fest. Doch “Vintage” ist ein weites Feld. Mit dem Begriff ist nicht nur eine einzelne Epoche gemeint, er lehnt sich an Stilelementen aus den 1920er- bis hin zu den 1990er-Jahren. Fundstücke vom Flohmarkt, Blumen, die aussehen, als seien sie gerade erst spontan von der Wiese gepflückt worden: Auch wenn Vintage-Deko auf Hochzeiten gerne mal ein wenig zusammengewürfelt anmuten kann, ist es gerade für den authentischen Retro-Stil wichtig, dass alles gut miteinander harmoniert.

Vintage Deko Hochzeit
Möbelstücke im Shabby Chic eignen sich hervorragend als Vintage-Deko zur Hochzeit. ©iStock/Oleg Breslavtsev

Vintage-Deko für die Hochzeitslocation

Das A und O, um deine Hochzeitslocation mit passender Vintage-Deko auszustatten, ist Liebe zum Detail.

Die beliebtesten Requisiten:

  • Vogelkäfige, die beispielsweise als Aufbewahrungsboxen für Geldkuverts genutzt werden können
  • eine Schreibmaschine
  • antike Bilderrahmen
  • Holzkommoden, bei denen gerne der Lack absplittern darf
  • Schallplattenspieler
  • opulente Kronleuchter

Alles, was aussieht, als hättest du es gerade vom Dachboden der Großmutter geholt, eignet sich perfekt als Vintage-Deko zur Hochzeit. Um aus den vielen einzelnen Accessoires ein stimmiges Gesamtbild zu machen, solltest du dir ein Gesamtkonzept ausdenken, das sich wie ein roter Faden durchzieht.

Vintage-Deko zur Hochzeit
Für ein stimmiges Gesamtbild deiner Vintage-Deko sollten die einzelnen Elemente miteinander harmonieren. ©iStock/Serhii Sobolevskyi

Vintage-Deko im Shabby Chic

“Shabby Chic” bedeutet, etwas ist “schäbig” und “elegant” zugleich. Möbelstücke im Shabby Chic sehen in der Regel aus wie in Vergessenheit geratene Erbstücke oder Antiquitäten aus dem 19. oder 20. Jahrhundert – perfekt als Vintage-Deko zur Hochzeit! Um den Stücken einen edlen Touch zu verleihen, werden sie gerne in pudrigen Farben lackiert, oftmals mit einem matten Finish. Metallverzierungen in Gold-, Silber- oder Kupfertönen sorgen für eine hochwertigere Optik. Große Kerzenleuchter, Kristallgläser und -vasen mit Goldrand oder feinen Metallic-Applikationen passen ebenfalls perfekt zum Shabby Chic.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Rustic Wedding Chic (@rusticweddingchic) am

Vintage-Deko im Landhausstil

Beim Retro-Landhausstil darf eine Sache nicht fehlen: jede Menge Spitze! In Kombination mit naturbelassenem Holz kommt die Vintage-Deko auf deiner Hochzeit besonders schön zur Geltung. Je mehr Holzelemente zum Einsatz kommen, desto rustikaler wirkt sie dabei. Hast du geplant, in einem Garten, auf einem Bauernhof oder in einer Scheune zu feiern, ist diese Deko-Variante ideal. Alte Obstkisten, Weinfässer oder Leitern, die wirken, als hätte man vergessen, sie wegzuräumen, sorgen für einen authentischen Vintage-Flair. Die Requisiten kannst du mit Spitzendeckchen, Stumpenkerzen oder Lichterketten dekorieren.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von (@mumma_and_the_brood) am

Retro-Romantik in Pastell

Du magst es verspielt und romantisch? Dann tauche deine Vintage-Deko zur Hochzeit in zarte Pastelltöne. Es darf gerne auch etwas kitschig werden. Luftballons, unzählige Kerzen, Girlanden, Streudeko für die Tische und vor allem auch jede Menge Blumen – alles sollte dem hellen Farbschema entsprechen. Besonders angesagt ist die Kombination aus pudrigen Farben mit Roségold oder Kupfer.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Beauty Lace & Grace (@beautylaceandgrace) am

Woher bekommt man Vintage-Deko zur Hochzeit?

Wenn du gerne über den Flohmarkt schlenderst oder durch Antiquitätenläden stöberst, wirst du mit der Vintage-Deko für deine Hochzeit deine helle Freude haben. Du musst nur rechtzeitig damit anfangen, Fundstücke zu sammeln. Aber keine Sorge, für authentische Retro-Deko musst du nicht zwangsläufig Großmutters Dachboden auf den Kopf stellen. Vintage liegt im Trend! Deshalb wirst du auch Online oder im Einzelhandel mittlerweile ganz leicht fündig.

Vintage-Deko selber machen

Eine ganz persönliche Note kannst du deiner Feier verleihen, indem du deine Vintage-Deko zur Hochzeit selbst machst.

Vintage Deko Hochzeit
Wie wäre es mit einem DIY-Wegweiser für deine Vintage-Deko? ©iStock/eli77

DIY-Wegweiser

Besonders für den Außenbereich deiner Hochzeitslocation bieten sich Wegweiser aus Holz an. Diese können deinen Gästen je nach Bedarf wunderbar die Richtung zur Bar, Tanzfläche oder den Toiletten zeigen.

Das brauchst du dafür:

  • Holz (Zuschnitte aus dem Baumarkt, alte Zaunpfähle oder Dachlatten)
  • Holzsäge
  • Acrylfarbe
  • Pinsel

So geht’s: Säge die Holzstücke so zurecht, dass sie wie ein Pfeil in die Wunschrichtung zeigen. Wer keine Lust hat, selbst zu sägen, kann sich die Holzlatten auch direkt im Baumarkt fertig zurechtsägen lassen. Mit Pinsel und Acrylfarbe das entsprechende Ziel auf die Schilder malen – fertig ist die Vintage-Deko zur Hochzeit. Wer keine Schönschrift hat, kann sich auch Vorlagen aus dem Internet ausdrucken und damit arbeiten.

Vintage-Girlande

Bei Outdoor-Hochzeiten können Girlanden wunderbar im Wind flattern. Alte Stoffreste lassen sich ganz einfach zu Wimpelketten im Vintage-Stil umfunktionieren. Das Beste: Die Vintage-Deko kostet dich so gut wie nichts. Die Materialien dafür hast du vermutlich ohnehin schon im Haus.

Das brauchst du dafür:

  • Stoffreste, Spitze oder Papier
  • Schere
  • Sprühkleber
  • Juteband

So geht’s: Egal ob aus alten Kleidern, einer alten Spitzendecke oder buntem Papier – schneide einfach kleine Dreiecke, Herzen oder eine andere Form deiner Wahl aus. Steche zwei Löcher in das obere Ende jedes Wimpels. Nun musst du nur noch die einzelnen Wimpel auffädeln. Juteband eignet sich besonders gut für Wimpelketten in Retro-Optik. Fixiere die Wimpel entweder mit kleinen Knoten oder Sprühkleber.

DIY-Tischkärtchen aus Korken

Viele Gäste nehmen sich nach der Feier als kleines Andenken ihr Tischkärtchen mit. Wieso also nicht ein wenig Zeit investieren und das Namensschildchen für die Vintage-Deko zur Hochzeit selbst machen?

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein von @offbeat_weddings geteilter Beitrag am

Das brauchst du dafür:

  • Flaschenkorken
  • Tischkarten
  • Teppichmesser
  • evtl. Kleber und Dekoblüten

So geht’s: Schlitze den Weinkorken vorsichtig mit dem Teppichmesser entlang an einer Seite circa einen Zentimeter tief ein. Stecke die Namenskarten für die Gäste in den aufgeschlitzten Korken. Wer besonders viel Freude am Dekorieren hat, kann die Weinkorken noch nach Belieben mit einer Blüte, Perlen oder ähnlichen dekorativen Elementen bekleben.

Tipp: Du suchst noch nach passende Tischkarten? Hier gibt es Inspirationen.

Vintage-Deko verleiht jeder Hochzeit ein Gefühl aus früheren Tagen und lässt so manchen Gast in Erinnerungen schwelgen. Wenn du deine Retro-Deko rechtzeitig zusammenstellst, bist du für die kleine Zeitreise an deinem Hochzeitstag bestens vorbereitet.

Headerbild: ©iStock/ozgurcankaya