Gästebuch

Hochzeitsgästebuch: Tipps und Ideen rund um das einzigartige Erinnerungsstück

Pin It

Das Hochzeitsgästebuch sollte vor allem eines: Zum Stil des Brautpaares passen und auch nach Jahrzehnten noch gern angesehen werden. Die wichtigsten Tipps und individuelle Ideen rund um das einzigartige Erinnerungsstück haben wir hier für dich zusammengetragen.

Gästebücher sind auf Hochzeiten eine beliebte Tradition, um Erinnerungen an diesen besonderen Tag und seine Gäste lebendig zu halten. Widmungen, Zeichnungen oder Weisheiten für euch als junges Ehepaar werden dort verewigt und je nach Geschmack in Form eines eleganten Buches eingebunden. Diese Sammlung muss allerdings nicht zwingend ein echtes Buch sein. Kreative Hochzeitsgästebücher, welche die Wünsche der Gäste für euch als Brautpaar auf ganz andere Weise festhalten, sind ebenfalls eine schöne Option.

Zur Hochzeit auf ein hochwertiges Gästebuch setzen

Setz beim Kauf eures Hochzeitsgästebuchs auf stabile Materialien und eine gute Qualität, sodass es eure wertvollen Erinnerungen lange schützt. Cover aus Holz, Leder oder gepresstem Papier sind eine gute Wahl. Doch insbesondere der Buchrücken und die Seiten sollten ein hohes Maß an Stabilität aufweisen. Von Gästebüchern mit Ringbuchbindungen ist eher abzuraten, da diese leichter einreißen und weniger lange halten.

Gästebuch
Das klassische Gästebuch ist heutzutage immer noch sehr beliebt. Von Ringbüchern solltest du wegen ihrer mangelnden Stabilität jedoch absehen. ©iStock/hatman12

Betreuung des Hochzeitsgästebuchs

Sicherlich hast du mit der Planung eures großen Tages schon genug zu tun. Daher ist es sinnvoll, die Organisation rund um das Hochzeitsgästebuch einem deiner Gäste zu übertragen. Oft ist das Buch auch ein Hochzeitsgeschenk an das Brautpaar. Falls du konkrete Vorstellungen hast, solltest du die Person auf den entsprechenden Stil oder ein Beispiel hinweisen.

Das passende Hochzeitsgästebuch wählen – von schlicht bis glamourös

Jeder Hochzeitsgast ist aus einem bestimmten Grund eingeladen – sei es die Familie, Freunde oder Wegbegleiter. Eine Sammlung all ihrer Gedanken und Wünsche zu eurer Hochzeit ist daher ein besonderes Geschenk. Doch wie sieht das perfekte Hochzeitsgästebuch für euch aus? Möchtet ihr es in einigen Jahren durchblättern können oder soll es doch lieber an der Wand hängen? So viele Stile wie es für Hochzeiten gibt, existieren ebenso für Gästebücher. Wir stellen euch die aktuellen Trends vor.

Tipp: Du suchst noch Ideen für deine Hochzeit? Hier gibt es Inspirationen.

Das klassische Hochzeitsgästebuch

Eine Tradition, die handschriftliche Anekdoten, Gedanken oder lustige Sprüche hervorbringt – das Gästebuch im Hoch- oder Querformat und mit Hardcover ist nicht umsonst der Favorit vieler Brautpaare. Ob mit dazugehörigen Bildern, die vorher mit einer Polaroid-Kamera geschossen wurden oder ganz pur mit einzelnen Kommentaren: Auch nach Jahren wirst du noch gerne in diesem Hochzeitsgästebuch blättern.

Entscheiden müsst ihr dabei nur folgende Fragen: Soll das Gästebuch individuell mit Datum, Namen und eventuell schon einem Bild vorne gestaltet sein? Oder genügt euch ein elegantes, aber einfaches Buch zur Hochzeit aus dem Fotoladen? Sollte Ersteres eure Wahl sein, so könnt ihr aus unzähligen Möglichkeiten was Cover, Farbe, Blattdicke und Verzierungen angeht, etwas aussuchen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von DeinWeddingshop (@deinweddingshop) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Farbgold – shop the love (@farbgold_shop) am

Hochzeitsgästebuch als Kunstwerk

Ein Mosaik aus vielen einzelnen Sprüchen und Zeichnungen – ein Gästebuch als gemaltes Bild entpuppt sich für viele Paare als eine der schönsten Erinnerungen an ihre Hochzeit. Auf der kreativen Leinwand wird jedem Gast ein kleines Feld zugeteilt, um es kreativ zu gestalten. Allerdings solltest du dabei eine gewisse Vorbereitungszeit für die Organisation von Leinwand, Staffelei, Farben, Pinseln oder Stempel und gegebenenfalls auch Kitteln zum Schutz der Festtagskleidung bedenken. Für die Maße der Leinwand gilt: Je mehr Gäste, desto größer der zu bemalende Untergrund. Damit die künstlerische Aktion nicht in ein Chaos umschwenkt, zeichnet ihr die einzelnen Bereiche für die jeweiligen Gäste idealerweise mit Bleistift vor.

Es gibt bereits Unternehmen, die diese Art des Hochzeitsgästebuchs anbieten. Falls du selbst oder einer deiner Hochzeitsgäste diese Aufgabe übernimmt, solltest du nicht vergessen: Werden Acryl- oder Ölfarben verwendet, braucht das Bild nach der Hochzeit Zeit zum Trocknen. Teilweise kann es erst am Tag nach der Feier transportiert werden. Um dies zu umgehen, empfiehlt es sich, auf Buntstifte zurückzugreifen – eine Variante, die zugleich die Gefahr von Farbflecken auf der Kleidung minimiert. Immer beliebter beim Gestalten von Leinwänden wird derzeit übrigens die Verewigung der Hochzeitsgäste durch deren Fingerabdrücke.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von 양산더파티W웨딩 (@thepartyyangsan) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von JESSICA STUNTZ ART (@jessica_stuntz) am

Hochzeitsgästebuch aus Holzelementen

Ein herzförmiges Bild mit integrierten Holzherzen ist momentan ein besonders romantischer Trend. Dazu werden die Wünsche, die sonst im Hochzeitsgästebuch zu finden sind, auf kleine Holzherzen geschrieben. Mit ihnen wird dann der Rahmen gefüllt. Je nach Belieben kann diese Form des Gästebuches gekauft oder auch in einem DIY-Projekt verwirklicht werden. Auch hier gilt: Je höher die Anzahl der Hochzeitsgäste, desto größer der Rahmen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Deko: Hochzeit I Baby I Party (@jahochzeitsshop) am

Das DIY-Gästebuch

Im Internet findest du viele kreative DIY-Ideen, welche die Wünsche und Anekdoten deiner Gäste schön verpacken. Gerade ein Hochzeitsgästebuch zu einem Thema, das euch als Brautpaar begeistert, wird euch auch später viel Freude bereiten. Wenn ihr zum Beispiel richtige Jetsetter seid und gerne reist, könnt ihr bei eurer Hochzeit einen Globus als Gästebuch aufstellen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Gemma Martland (@wholeworldoflove) am


Auch ein Holzpuzzle kann zum Hochzeitsgästebuch werden. Dazu verewigt sich jeder eurer Gäste auf einem Puzzlestück. Zum fertigen Bild zusammengesetzt, könnt ihr euch das Puzzle als bleibende Erinnerung in euren gemeinsamen vier Wänden aufhängen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Samantha 🌸 (@mantamakesuk) am

Die besten Tipps für ein gelungenes Hochzeitsgästebuch

Planung

Möchtest du ein gemaltes Bild als Hochzeitsgästebuch oder ein selbstgebasteltes DIY-Buch, solltest du genügend Zeit für die Organisation einplanen. Sollen dazu Fotos in einer Fotobox gemacht werden, muss diese idealerweise schon mit etwas Vorlaufzeit bestellt werden. Oft bieten Hochzeitsfotografen diesen Service an.

Zeitpunkt auf der Feier

Idealerweise beginnen deine Gäste nach dem letzten Gang des Hochzeitsmenüs oder nachdem das Büfett abgeräumt wurde damit, sich in euer Hochzeitsgästebuch einzutragen. So fühlt sich niemand gehetzt oder springt während des Essens auf.

Aktion mit Ansage

Gerade wenn eure Wahl nicht auf ein klassisches Hochzeitsgästebuch fällt, solltet ihr eure Hochzeitsgäste darüber informieren, wie genau sie sich verewigen können. Am besten machen die Gäste, die das Gästebuch betreuen, eine kurze Ansage und animieren die Hochzeitsgesellschaft zum Mitwirken.

Ein Hochzeitsgästebuch kann jedem Brautpaar noch Jahrzehnte nach der Trauung große Freude bereiten. Nehmt euch Zeit, euren Stil auch in Form eines Gästebuchs zu finden oder gebt diese Aufgabe in vertrauensvolle Hände. So ist euch nach eurer Feier eine Sammlung einzigartiger und liebevoller Erinnerungen garantiert.

Headerbild: ©iStock/dreaming2004