Thematischer Fotokalender

Thematische Fotokalender: Städte, Menschen oder Landschaften

Pin It

Du möchtest deinen Fotokalender nach einem bestimmten Thema gestalten? Städte, Menschen oder Landschaften sind besonders beliebte Motive. Wie du sie am kreativsten in Szene setzen kannst, verraten wir dir hier.

Es gibt unzählige Möglichkeiten, einen thematischen Fotokalender kreativ zu gestalten. Gerne werden dazu Städte als Motiv gewählt – eine gute Idee, die jedoch manchmal ein bisschen knifflig sein kann. Besonders persönlich wird dein Kalender, wenn du ihn mit den schönsten Bildern deiner Familie und Freunde oder auch von dir selbst befüllst. Oder kommt dir eher Landschaftsfotografie in den Sinn? Für welches Thema du dich auch entscheidest: Wir haben die wichtigsten Tipps für perfekte Fotos und individuelle Gestaltungsideen für jede dieser Varianten für dich zusammengestellt.

Fotokalender mit Städte-Bildern

Für einen thematischen Fotokalender aus Städte-Bildern solltest du zu allererst klären: Möchtest du einen Kalender, der je Kalenderblatt eine Stadt abbildet oder soll er Monat für Monat die schönsten Seiten von nur einer Stadt zeigen? Ist deine Wahl gefallen, kann es auch schon losgehen.

Tipp: Du suchst noch nach dem perfekten Layout für deinen Fotokalender? Hier findest du Inspiration.

Fotokalender an der Wand hängend und auf dem Tisch liegend.
In diese wunderbaren Fotokalender könnt ihr im Shop ganz einfach eure Urlaubsbilder hochladen und den Kalender für euch individuell gestalten.

Städte-Bilder selbst fotografieren: Die besten Tipps

Früh aufstehen

Du möchtest die Städte-Bilder für deinen thematischen Fotokalender selbst fotografieren? Für die schönsten Fotos solltest du dich am besten schon vor Sonnenaufgang auf den Weg machen. Die gerade erst erwachende Stadt ermöglicht dir so nicht nur, die morgendliche Ruhe in deinen Bildern einzufangen. Dir werden auch nur wenig Passanten begegnen, die Unruhe in dein Motiv bringen könnten. Du wirst schnell merken, dass dich das frühe Aufstehen mit einem völlig anderen Blickwinkel auf deine Stadt belohnt.

Tipp: Wenn du die Menschenmassen kreativ in deine Stadtfotos einbinden möchtest, kannst du kurze Verschlusszeiten wählen und die Menschen somit kunstvoll in Nebel hüllen.

Thematischer Fotokalender
Mit kurzen Verschlusszeiten kannst du Passanten kunstvoll in dein Stadtfoto einbinden. ©iStock/Satoshi-K

Symmetrie finden

Das Leben steckt voller Symmetrie und in Städten – wo es so viel Architektur zu entdecken gibt – ist sie überall zu finden. Nutze die Symmetrie zum Beispiel von Gebäuden oder Bahnhöfen, um das Motiv deiner Fotos hervorzuheben.

Thematischer Fotokalender
Orientiere dich an der Symmetrie deines Motivs, um es stärker hervorzuheben. ©iStock/serts

Das Typische der Stadt einfangen

Welche Sehenswürdigkeit macht die Stadt aus? Was ist für dich das Besondere an ihr – die Straßen, deine Wohngegend, deine Lieblingsläden? Fotografiere alles, was dich mit dieser Stadt verbindet. Selbst die alltäglichsten Dinge können vor dem richtigen Hintergrund kunstvoll und einzigartig werden. Halte Ausschau nach Mustern oder spannenden Anordnungen, um normale Objekte des Alltags in kreative Fotos zu verwandeln. Hat der oder diejenige, für den der Fotokalender gebastelt wird, einen Lieblingsort in der Stadt? Dann freut er sich mit Sicherheit auch über ein Foto davon.

Thematischer Fotokalender
Fotografiere alles, was dich mit der Stadt deiner Wahl verbindet. ©iStock/jotily

Wie kann ich einen Fotokalender mit Städte-Bildern gut aufbauen?

Du hast nun viele schöne Schnappschüsse von einer oder mehreren Städten und überlegst noch, in welcher Reihenfolge du sie am besten in deinem Fotokalender anordnest? Wie wäre es, wenn du sie nach der Jahreszeit bzw. nach deren typischen Farben sortierst? So könntest du in den winterlichen Monaten eher farbschwächere Fotos verwenden. Für die Herbstmonate eignen sich besonders in Rot- und Brauntönen gehaltene Bilder oder solche mit entsprechenden Schattierungen. Die Frühlings- und vor allem die Sommermotive dürfen in hellen und satten Farben erstrahlen.

Du könntest dich unabhängig von der Farbgebung aber auch lediglich am Motiv orientieren. Hast du etwa eine Eislaufbahn in New York fotografiert, dann ordne es dem Dezember oder Januar zu. Dein Lieblings-Freibad in Berlin bringst du hingegen in den Sommermonaten unter.

Beliebte Fotomotive für Städte-Bilder

Wähle möglichst verschiedene Fotomotive, um Variation in deinen Fotokalender zu bekommen. Zeige mal eine Brücke, mal eine Skyline und so weiter. Das sind die beliebtesten Motive für Städte:

  • Details und Streetart
  • Gebäude und Architektur
  • Nachtfotografie
  • Skyline
  • Brücken
  • Häfen

Menschen fotografieren: So setzt du Familie und Freunde perfekt in Szene

Thematischer Fotokalender
Für Fotos von Personen bietet sich die Porträt-Fotografie mit Tiefenunschärfe am besten an. ©iStock/Poike

Du willst einen Fotokalender mit schönen Bildern von deinen Freunden, deiner Familie oder dir selbst gestalten? Dann bietet sich die Porträt-Fotografie mit Tiefenunschärfe am besten an. Du hast aber von technischen Kameraeinstellungen keine Ahnung? Das ist kein Problem: Wirf mal einen Blick in dein Smartphone! Viele Handy-Kameras bieten einen eigenen Porträtmodus, der extra dafür konzipiert wurde. Daher musst du dir nicht unbedingt spezielle Foto-Apps herunterladen, sondern solltest erst einmal die herstellereigene Kamera-App ausprobieren.

Der Porträtmodus bietet meist praktische Features, die du unbedingt kennen solltest. Ein Beispiel dafür ist der Bokeh-Effekt, der bei einem solchen Spezial-Modus oft automatisch eingesetzt wird: Unter dem Begriff Bokeh versteht man einen Unschärfe-Effekt. Gerade bei Porträtaufnahmen ist dies von Vorteil: So ist der Hintergrund meist unscharf, während das Gesicht der Person scharf dargestellt wird und somit den Blick des Betrachters auf sich zieht.

Die besten Tipps zur Porträt-Fotografie

  • Teste die Optionen deiner vorinstallierten Kamera-App aus. Besitzt sie einen Porträtmodus mit Hintergrundunschärfe oder einen Beauty-Modus?
  • Nutze die Umgebung, um stärkere Bildeffekte zu erzielen: Wenn du beispielsweise einen natürlichen Rahmen aus Blättern findest, lenkst du den Fokus auf das Gesicht.
  • Auch der Körper der zu fotografierenden Person kann als Hilfsmittel dienen: So können Hände oder Arme eingesetzt werden, um eine bestimmte Atmosphäre darzustellen.

Thematischer Fotokalender mit Landschaftsfotografie: Darauf kommt es an

Thematischer Fotokalender
Gelungene Landschaftsfotografien sind vor allem wetterabhängig. ©iStock/bluejayphoto

Du möchtest einen Fotokalender mit atemberaubenden Landschaftsbildern gestalten? Dann brauchst du etwas Geduld. Denn das Einfangen von Landschaften gehört zu den schwierigsten Herausforderungen der Fotografie. Hier sind die meisten Faktoren gar nicht oder nur bedingt beeinflussbar. So stehen oder fallen die besten Foto-Stunden des Tages mit dem Wetter.

Ideal für schöne Landschaftsbilder sind vor allem die frühen Morgen- und Abendstunden, in denen sanftes Licht die Landschaft in eine besonders schöne Stimmung taucht. Vermeiden solltest du Aufnahmen in der prallen Mittagssonne mit durchgehend blauem Himmel, denn das wirkt bei vielen Motiven einfach ziemlich langweilig. Gleiches gilt für graues Regenwetter, wenn der Himmel keinerlei Struktur aufweist.

Tipps zum Fotografieren von Landschaftsbildern

  • Überlege dir bei jedem Bild, welches dein Hauptmotiv ist. Auch in der Landschaftsfotografie sollte das erkennbar sein.
  • Wenn du die Weite einer Landschaft zeigen willst, empfehlen wir dir ein Weitwinkel-Objektiv.
  • Suche dir kleine Elemente und gestalte auch den Vordergrund in deinem Foto.
  • Egal ob Wasserflächen, Glasscheiben oder regennasser Asphalt: Nutze Spiegelungen für beeindruckende Wow-Effekte in deinen Fotos.

Beliebte Landschaftsmotive

  • Seen
  • Flüsse
  • Berge
  • Sümpfe
  • unendliche Weiten
  • Weltwunder

Fotokalender hochwertig drucken lassen

Für den Druck deines thematischen Fotokalenders ist hochwertiges Material wie Papier, Tinte und Toner äußerst wichtig. Nur so kann der Kalender letzten Endes auch das Jahr, für das er gestaltet wurde, unbeschadet überstehen. Vor allem aber ist ein hochqualitativer Druck für die Bilder entscheidend. Diese können noch so hochwertig aufgenommen und bearbeitet worden sein: Ist der Drucker und das Druckzubehör von schlechter Qualität, werden es auch die ausgedruckten Fotos sein. Gleiches gilt für die Farbgebung und Hervorhebungen, die bei einem schlechten Druckergebnis möglicherweise nicht mehr erkennbar sind.

Headerbild: ©iStock/NataliaDeriabina