Alternativen zum Gästebuch: Gästebuch mal anders

Gästebuch mal anders: 9 originelle Ideen als kreative Alternative zum klassischen Gästebuch

Pin It

Ein kreatives Kunstwerk für das Wohnzimmer oder doch ganz modern ein Hochzeits-Hashtag? Sie wissen, Sie wollen dem Brautpaar alles andere bieten, außer dem klassischen Gästebuch! Wir zeigen Ihnen 9 wirklich originelle Alternativen.  

Eine bleibende Erinnerung an den schönsten Tag des Lebens wünscht sich jeder. Das klassische Gästebuch hält zwar immer noch die persönlichen Worte und Wünsche in Ehren, verschwindet aber nach der Hochzeit meist zwischen den anderen Büchern im Regal. Daher werden die Gratulationen inzwischen immer häufiger auf Steinen, Puzzle-Teilen oder einer Leinwand verewigt.

Gaestebuch-Holzscheibe
Es gibt viele Alternativen zum klassischen Gästebuch – Sie müssen nur die richtige finden.

Als stolze Trauzeugen wollen Sie den Heiratenden aber ein ganz besonderes Andenken an ihre Hochzeitsfeier bieten? Wir zeigen Ihnen 9 wirklich originelle Inspirationen, mit denen Sie dem Brautpaar eine unvergessliche Erinnerung schaffen.

1.    Sagen Sie jetzt nichts

Fotos als Gästebuch sind zwar inzwischen nichts Neues mehr, diese Idee geht aber noch einen Schritt weiter. Freunde und Verwandte dürften ihre guten Wünsche nur mit Mimik und Gestik zum Ausdruck bringen. Mit diesem Einfall werden nicht nur die Gäste auf der Feier, sondern auch das Brautpaar im Nachhinein jede Menge Spaß haben – und vermutlich lange rätseln.

Sie wollen noch einen draufsetzen? Dann legen Sie einige Photobooth-Accessoires bereit oder stellen Sie den Gästen Fragen, die nur mit Pose und Gesichtsausdruck beantwortet werden dürfen. Zum Beispiel:
•    Was hat dich heute am meisten überrascht?
•    Was war deine erste Begegnung mit der Braut/dem Bräutigam?
•    Was ist dein Tipp für eine glückliche Ehe?

SarahBel-Polaroid-Fotogirlande
Eine Fotogirlande als Gästebuch erinnert auch im Wohnzimmer lange an einen tollen Tag. (© Sarah Bel Photography)

Wie präsentieren Sie das?

Die Fotos können Sie direkt in die Hochzeitsdekoration integrieren. Entweder Sie vereinen alle Bilder zu einer witzigen Collage oder kreieren mit einer Schnur und ein paar Klammern eine Foto-Girlande. Das Ergebnis wird dann auch beim Brautpaar zuhause einen schönen Platz finden.

Leine oder Collage lassen sich bereits mit beschrifteten Namenskarten vorbereiten. Im Laufe des Abends muss dann jeder Gast seinen Platzhalter nur noch durch ein Foto ersetzen. Hierzu organisieren Sie am besten Polaroidkameras oder eine Photobooth. Alternativ können Sie natürlich auch eine Person bestimmen, die sich um die Vollständigkeit der Fotos kümmert.

2.    Darauf trinken wir einen!

Braut und Bräutigam genießen gerne gemeinsam ein Gläschen Wein? Dann ist diese Idee wie geschaffen für die beiden. Besorgen Sie dem Paar eine Flasche ihres Lieblingsweins (oder auch -whiskeys) und lassen Sie diese von den Gästen signieren. Persönliche Flaschenetiketten können Sie direkt bei uns gestalten.

Den edlen Tropfen darf das Brautpaar dann in genau einem Jahr – am ersten Hochzeitstag, der Papierhochzeit – öffnen und sich mit Freuden an das tolle Fest zurückerinnern. Bei vielen Gästen können Sie natürlich auch mehrere Flaschen besorgen, dann ist das Paar auch am 5., 10. Und 25. Hochzeitstag versorgt.

Weinflaschen_Papierhochzeit
Glückwünsche auf einer Weinflasche erinnern am 1. Hochzeitstag an ein schönes Fest. Das Etikett können Sie bei uns gestalten.

 3.    Was das Paar unbedingt noch tun sollte

Lassen Sie die Gäste eine persönliche Bucketlist für das Brautpaar erstellen – also verewigen, was die Feiernden in ihrem Leben unbedingt noch tun sollten. Wenn sie die kreativen Ideen ihrer Freunde in Zukunft umsetzen, werden Braut und Bräutigam immer wieder in Erinnerungen an den tollen Tag schwelgen. Und wenn die Liebenden den Autoren dann Bilder vom Segeltörn, dem afghanischen Essen oder dem Sonnenaufgang auf dem eigenen Balkon schicken, werden auch diese gerne an die Feier zurückdenken.

Bucketglas_Collage
Ein persönliches Bucketglas mit schönem Anhänger für das Brautpaar.

Umsetzen können Sie diese originelle Idee in Form einer Postkartengirlande, die sich auch wunderschön im Wohnzimmer des Paares präsentiert. Oder Sie bereiten Zettel vor, die zusammengerollt ein persönliches Bucketglas oder -schächtelchen füllen. Ein Vintageglas mit einem schönen selbst gestalteten Seidenband-Anhänger macht eine Menge her.

Wenn Braut oder Bräutigam eine ganz besondere Leidenschaft für etwas besitzen, dann lassen Sie doch eine Bucketlist speziell zu deren Vorlieben erstellen. Das Brautpaar wird die persönlichen Tipps sehr zu schätzen wissen.
•    Für Genießer: Welches Gericht sollten wir unbedingt einmal gegessen haben?
•    Für Kulturinteressierte: Welchen Künstler sollten wir unbedingt noch live erleben?
•    Für Weltenbummler: Wo sollten wir in unserem Leben unbedingt noch hinreisen?

Wo sollten wir in unserem Leben unbedingt noch hinreisen?
Reiselustige können Sie auch überraschen, indem Sie die Gäste auf einem schicken Globus oder einer Weltkarte verewigen lassen, welchen Ort das Paar unbedingt noch bereisen muss und warum.

4.    Was denken die Gäste wirklich?

Diese witzige Alternative erinnert zwar noch an das klassische Gästebuch, das Ergebnis wird dem Paar aber mit Sicherheit ein Lachen entlocken – denn sie erfahren, was Freunde und Verwandte wirklich denken. Mit Gästekarten fordern Sie die Mitfeiernden auf, einen bunten Fragenkatalog oder einen witzigen Lückentext zu beantworten.

Wenn Braut und Bräutigam diese nach dem Hochzeitstrubel lesen, werden sie sich garantiert über die persönlichen Geschichten freuen – und mit dem einen oder anderen vielleicht noch ein humorvolles, ernstes Wörtchen reden. Diese Fragen können Ihnen als Inspiration dienen.
•    In welchem Film würden Braut und Bräutigam mitspielen und warum?
•    Wie viele Kinder wird das Brautpaar einmal haben? Wie werden die Kinder heißen?
•    Was habt ihr gedacht, als die beiden ein Paar wurden?

5.    Lassen Sie die Gäste kreativ werden

Jeder kennt bereits die klassische Leinwand, auf der sich alle mit einem Bildchen oder Text verewigen. Eine originelle Alternative ist ein vorgemaltes Bild, das durch die Fingerabdrücke der Gäste seinen ganz individuellen Charme erhält. So können Sie als Trauzeugen bereits entscheiden, welches Motiv dem Brautpaar gefällt und welche Farben in deren Wohnzimmer passen. Vielleicht überraschen Sie die Feiernden mit einem Hochzeitsbaum oder einer Brautpaar-Silhouette?

6.    Leidenschaftliche (Motto-)Andenken

Was liegt näher, als das Gästebuch dem Hochzeitsmotto entsprechend individuell zu gestalten? Auf Vintage-Hochzeiten werden die Glückwünsche ganz einfach auf der Schreibmaschine getippt.  Ist ein Lichterfest geplant, ergänzt ein signierter Lampion die Dekoration perfekt. Und an die Golden Twenties Hochzeit erinnert besonders nostalgisch eine beschriftete Filmrolle.

Gaestebuch-Schreibmaschine
Eine Schreibmaschine als Gästebuch passt perfekt zu einer Vintage-Hochzeit. (© Sarah Bel Photography)

Und wenn es kein Motto gibt? Nutzen Sie die Leidenschaften des Paares als Anregung. Musiker werden sich lange an einer Gitarre mit Glückwünschen erfreuen. Reisefans bleibt mit einer signierten Weltkarte ein emotionales Andenken. Und wenn sich das Brautpaar einfach gerne an diesen tollen Tag erinnern soll, lassen Sie das Ringkissen von Freunden und Familie beschriften.

7.    Farbenfrohe Hochzeitsdekoration

Gästebuch und Hochzeitsdekoration in einem: Sie müssen nur farblich passende Bänder und einen wasserfesten Stift besorgen. Alle Freunde können ihre guten Wünsche dann auf diesen verewigen und die Bäume mit dem alternativen Gästebuch schmücken. Oder Sie organisieren ein Bäumchen im Topf, dann haben die Feiernden auch zuhause ein tolles Andenken.

Bunte-Baender-im-Wind
Eine farbenfrohe Gästebuch-Alternative: Bunte Bänder mit Glückwünschen.

8.    Back to the Woods

Natürlichkeit liegt hoch im Trend! Wenn auch das Brautpaar auf den unbehandelten Look steht, wird ein Gästebuch aus Holz für ein charmantes Flair in deren Wohnzimmer sorgen. Je nachdem, was dem Paar gefällt, können die Gäste auf einem Baumstumpf unterschreiben, eine Palette als Unterlage verwenden oder ganz einfach aus signierten Jenga-Steinchen einen Turm bauen.

Gaestebuch-Jenga
Signierte Jenga-Steinchen sind eine einfache, kreative Idee für die Glückwünsche an das Brautpaar. (© Sarah Bel Photography)

Wenn Sie die Grundidee noch etwas individueller und spektakulärer gestalten wollen, lassen Sie eine Collage aus Holzscheibchen- oder herzen entstehen. Eine einfache Inspiration ist, einen etwas tieferen Bilderrahmen mit einem Schlitz zu versehen, sodass alle Glückwunschteilchen zufällig angeordnet werden.

Coccinella-Gaestebuch-Bilderrahmen-mit-Holzherzen
Eine tolle Idee von Nathalie: Holzherzchen im Bilderrahmen für die Worte der Gäste. (© Coccinella)

9.    Follow us on Instagram

Noch nicht allzu lange modern, aber in der jüngeren Generation immer beliebter ist ein gemeinsames Hashtag. So kann das Paar langfristig über die sozialen Medien mit den schönsten Fotos des Tages in Erinnerungen schwelgen. Sie sollten aber vorher recherchieren, welchen Hashtag Sie verwenden können, damit wirklich nur diese Hochzeit unter dem Wortlaut erscheint.

Machen Sie die Gäste auch auf das Hashtag aufmerksam! Mit Tischkärtchen werden gewiss alle Gäste darauf hingewiesen und wissen bei einer kurzen Verschnaufpause sofort, was sie tun können. Der tolle Nebeneffekt: Es werden jede Menge Fotos gemacht.

Ein langjähriges Andenken

Als Trauzeugen kennen Sie Ihre Freunde oder Verwandte am allerbesten und wissen mit Sicherheit, welche kreative Alternative dem Paar ein unvergessliches Andenken bleibt.

Egal, für welches Gästebuch Sie sich auch entscheiden, wir wünschen Ihnen, dass es reichlich mit guten Wünschen gefüllt wird und das Brautpaar lange an einen tollen Tag erinnert. Falls Sie noch vor der Frage stehen, was Sie ins Gästebuch schreiben, können wir Ihnen mit inspirierenden Hochzeitswünschen weiterhelfen.

Bilder: © iStock/joshuaraineyphotography; © iStock/ArtSvitlyna; ©iStock/Green_beat;